Kunst und Liebe für dein Ankommen

blog

Island – Gefunden fühlen

Dieses Erlebnis allumfassend zu beschreiben, fällt mir schwer. Zu groß, beinahe übermächtig waren die Eindrücke … Sind die Erinnerungen. Viel gesehen in wenig Zeit, wodurch ich kaum Luft holen konnte. Kaum wirken lassen … Schon gar nicht verarbeiten. Island, du schöne Seele, ich vermisse dich jeden Tag!

lesen

Planlos durch den September

Da ich mein festes Vorhaben, alle 2 Wochen einen Beitrag zu schreiben, nicht aufgeben möchte, folgt an dieser Stelle ein sinn- und planfreies Rettungsposting. Und während ich das hier schreibe, habe ich keine Ahnung, was ich

lesen

Eine Tüte Meer

Nie zuvor hat mich das Meer so berührt wie im letzten Ostsee-Urlaub. Ich weiß nicht genau, was anders war. Vermutlich ich. Denn das Meer war ja eigentlich schon immer da. Genau so, wie es eben

lesen

Kleinigkeiten zum Lächeln

Dinge bewusst tun. Achtsam. Mit voller Aufmerksamkeit und ganzer Konzentration. Ist gar nicht so einfach. Ständig fliegen mir Gedanken durch den Kopf. Erinnerungen an Vergangenes oder Grübeleien über Bevorstehendes. Doch nichts davon gehört diesem Moment.

lesen

Kleinigkeiten zum Verlieben

Kleinigkeiten, die ich liebe. Die das Leben lebenswert machen, wenn man ihnen genügend Aufmerksamkeit widmet.

Allein sie wahrzunehmen und zu notieren, hat mich dazu gebracht, dankbarer zu sein. Und mir gezeigt, wie sehr ich mich auch an vielleicht Unbedeutendem erfreuen kann.

lesen

Zeit anhalten

Momente ziehen vorüber, so schnell, dass wir sie selten greifen können. Dass wir ihre Schönheit und Bedeutung kaum in aller Tiefe wahrnehmen. Und erst, wenn die schönsten Momente vorbei sind, wird uns bewusst, wie wertvoll

lesen

Veganes Blut & Esoterik-Macken

Sich entwickeln, wachsen, den Verstand öffnen und Meinungen überdenken. Ich habe mich noch nie so viel verändert wie in den letzten 2 Jahren. Okay, ich bin jetzt 29c, das heißt, mich zu entwickeln geht ja

lesen

Sportfotografie extrem

Nachdem ich monatelang Bäume, Wolken, Gräser und Staub voller Leidenschaft abgelichtet hatte, wollte ich mich mal an eine Herausforderung wagen. Naaaa?? Richtig: Sportfotografie. Quasi als würde man einen Geparden bei vollem Tempo mit dem Jeep

lesen